fbpx

MORTLACH

329,99 

Schottisches Whiskyfass der Mortlach Distillery

Lieferzeit: 15 Tage

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: 001.058.00 Kategorie: Schlüsselworte: ,

Beschreibung

Schottisches Whiskyfass der Mortlach Whisky Brennerei.

 

Die Mortlach Distillery

Mortlach war die erste der sieben berühmten Destillerien von Dufftown. James Findlater gründete die Brennerei im Jahr 1823. Nur Jahr später wurden Donald McIntosh und Alexander Gordon Teilhaber der Brennerei. Nach einigen erfolgreichen Jahren wurde die Destillerie 1831 an John Robertson, zum unglaublichen Preis von £270 verkauft.
1837 kaufte James und John Grant von der Aberlour Destillerie teilweise. Die Brüder Grant produzierten aber in der Zeit nicht in Mortlach, sondern bauten die Ausrüstung der Mortlach Destillerie ab um sie in ihrer eigenen Brennerei ein zu bauen und dort zu verwenden. Ab 1851 war die Brennerei wieder in Betrieb und wechselte seitdem häufig den Besitzer. Im Jahr 1925 ging dann die Brennerei an die Distillery Company Limited über, als diese von John Walker gekauft wurde. Die Distillery Company Limited übertrug die Verwaltung der Anlage 1930 an die Scottish Malt Distillers. 1964 wurden alle Pot Stills ersetzt. Die Brennerei veröffentlichte ihre ersten offiziellen Abfüllungen im Jahr 1996.
Heute betreibt Diageo die Brennerei. Diageo führte eine riesige Renovierung im Wert von 1,5 Millionen Euro durch. Unter Diageo war die Brennerei weiterhin erfolgreich und wird hoffentlich auch in Zukunft noch viele weitere offizielle Abfüllungen veröffentlichen.

 

Sie können dieses Fass so bekommen wie es abgebildet ist oder als Barschrank welches unserem Model Campbeltown entspricht. Nutzen Sie die entsprechenden Varianten aus diesem Angebot.

 

Whiskyfässer Herstellung

Das Whiskyfass ist ein kleines handwerkliches Kunstwerk. Obwohl heutzutage mehr und mehr Maschinen bei der Fassherstellung eingesetzt werden, bleibt der eigentliche Herstellungsprozess in Menschenhand. Diese ursprünglichen Malt Whiskyfässer werden in Perfektion aus dem Kernholz im Inneren des Stammes hergestellt. Die Bretter für die Dauben dürfen nicht einfach vom Küffer wie Bauholz rechtwinklig aus einem Stamm geschnitten werden. Der Küffer muss die Faserrichtung beachten, damit keine der strahlenförmigen Gefäße des Holzes die Fasswand durchdringen. Sonst verdunstet zu viel Alkohol. Der Schnitt erfolgt entweder im Sternschnitt, Spiegelschnitt oder Riftschnitt. Bei jeder dieser Schnittarten die durchgeführt werden, ist die Ausbeute an Holz wesentlich geringer als wenn Bauholz geschnitten wird.

 

Vor der Verarbeitung zu einem Fass wird das Holz meist künstlich auf bis zu 10% Restfeuchte des Holzes getrocknet. Noch ist das Holz reifetechnisch gesehen tot. Leben kommt erst mit der anschließenden Wärmebehandlung ins Holz. Denn erst durch die 30-minütige Erhitzung auf 200 °C wird die feste Holzstruktur aufgebrochen und das Fass beginnt reifetechnisch zu leben.

 

Whiskyfässer Lebensdauer

Fässer haben in der Whiskyindustrie meistens eine Lebensdauer von bis zu 60 Jahren, aber nur selten auch länger. Auch nachdem sie in der Whiskyherstellung ausgedient haben, können Butts, Puncheons, Hogsheads und Barrels zu Gartenmöbeln, Stühlen, Tischen und Schränken umgewandelt werden und führen ein weiteres attraktives Dasein.

Zusätzliche Information

Gewicht 60 kg
Größe 70 × 70 × 95 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.