Präsentationsmodelle

Unsere Präsentationsmodelle werden aus Ex-Bourbon Fässern hergestellt in denen anschließend schottischer Whisky lagerte. Bei sämtlichen Präsentationsmodellen sieht man die angekohlte Innenseite der Dauben.

 

Dies kommt daher, dass jedes in den USA verwendete Whiskeyfass auf der Innenseite ausgebrannt wird. Um das Fass in Form zu bringen ist zuerst ein kombinierter Prozess durch den Einsatz von Hitze notwendig um das Fass in Form zu bringen, denn erst durch die 30-minütige Erhitzung auf 200 °C wird die feste Holzstruktur aufgebrochen und das Fass beginnt reifetechnisch zu leben und es lässt sich formen. Nachdem das Fass in Form gebracht wird, wird es für etwa 3 bis 5 Minuten auf der Innenseite ausgebrannt und später mit Wasser abgelöscht. Schneidet man so eine behandelte Daube durch, so erkennt man neben einer mehreren Millimeter starken Holzkohleschicht einen roten Ring im Holz, in Fachkreisen „Red Layer“ genannt. Sie stellt die Trennschicht zwischen „Naturbelassenem“ und „Aktiviertem“ Holz dar. Bis zu dieser Schicht ist die Wäre in das Holz gedrungen. Holzkohle ist ein extrem guter Filter und die Stärke der „Toastung“ richtet sich nach der Aromenabgabe an den späteren Whisk(e)y. Es werden mindestens drei Ausbrandstufen angeboten: leicht, mittel und die harte Variante die sich „Alligator“ nennt. Alligator deshalb, weil das Brandmuster an die Haut eines Alligators erinnert.

Es werden alle 6 Ergebnisse angezeigt.